Dienstag, 14. Februar 2012

Harmonie

Die Schule soll stets danach trachten, dass

der junge Mensch sie als harmonische

Persönlichkeit verlasse, nicht als Spezialist.“
Albert Einstein

Nach so einem Tag bin ich echt müde. Ich sehe Buchstaben und Schüler vor mir, ich kann meinen Namen nicht mehr hören und andere Stimmen sind auch nicht wirklich wünschenswert. Als ich gestern meinen Post noch einmal gelesen habe, dachte ich: ‚Ah du Kacke, bist du fertig.’ Ich glaube, ich habe mehr Rechtschreib-, Grammatik- und Flüchtigkeitsfehler entdeckt, als im letzten Schüleraufsatz, den ich gelesen habe. Geht gar nicht. Ich habe also noch eine Weile dran rumgewerkelt. Fehler gefunden. Verbessert. Gepostet. Und das ganze gefühlte 1001 Mal. Die letzte Nacht war dementsprechend nicht zu lang und der heutige Schultag seeehr lang. Ich versuche mich dennoch zu bessern.

Valentinstag. Irgendwelche Vorteile werden da wohl für meine Klasse rauszuschlagen sein, schließlich habe ich schon letzte Woche gehört, dass bald Valentinstag ist und wie toll es wäre, überall Herzchen zu sein. Heute ist also Harmonie angesagt.

Ich schreibe das Datum an die Tafel und daneben ein Herz.
- „Haben Sie heute Geburtstag?“ Wieso spricht man tagelang über diesen blöden Tag und vergisst ihn an dem Tag selbst?
„Neeeein, heute ist doch Valentinstag und wir haben uns alle lieb. Stimmt's? Schimpfwortfrei.“
- „Ey Mrs. Johnson, wir haben Sie jeden Tag lieb! Aber kann man Schimpfwörter benutzen? Sonst ist unlustig.“
„Einen Versuch ist es wert. Ab jetzt kein Schimpfwort.“

Wir lesen einen Text. Nur Gülcan macht irgendwas hinter ihrer Riesentasche, die vor ihr auf dem Tisch liegt. Ich sehe es genau.
„Gülcan! Worum geht es im Text?“
- „Wieso fragen Sie mich? Fragen Sie Fatih!“ Fatih scheint damit nicht einverstanden zu sein.
- „Nee, ich bin schon beste. Playboy undso. Aber fragen Sie Gülcan, die macht da was mit ihre Handy! Die soll ma antworten.“
- „Was du redest! Deine Mudda ist der beste!“ Meine Harmonie ist hin.
„Deine-Mutter-Witze bzw. Sprüche gehören auch zu meinem Plan! Die sind nicht an der Tagesordnung!!!“
- „Aller, Mrs. Johnson, ich hab extra App runtergeladen für Mutterwitze. War teuer. Wieso sind Sie so? Nur, weil ich meine Tasche auf Tisch habe?“
„Nein, weil ich vor kurzem selbst zur Schule gegangen bin und weiß, wie was im Unterricht funktioniert, wenn man keine Lust auf Unterricht hat! Und du warst ziemlich sehr auffällig!“ Ok, ‚vor kurzem’ ist übertrieben, aber die ganzen Tricks aus meiner Schulzeit sind noch präsent.
„Mrs. Johnson! Bleiben Sie mal ernst! Vor 40 Jahren Schule gegangen is doch nicht kurz! Sie sind auch keine 20 mehr.“ Abdul grinst über beide Ohren. Er will sich mit mir anlegen. Mir kommt der Charmeur Dejan zur Hilfe. - „Sie sind gut gehalten, Mrs. Johnson. Höchstens 25!“
„Abdul, deine Witze waren schon mal besser. Also Gülcan, Tasche vom Tisch und mitlesen! Jetzt!“ Wieso dauert so eine Ermahnung immer eine Ewigkeit?
- „Oh, Sie haben wieder Sprüchetag! Haben Sie den von Ihre Bruda?“ Daraufhin schreit Dejan. - „Mrs. Johnson, hat Ihr Bruda eine Freundin? Can ist interessiert!“
- „Gaaar nicht! Halt die Fresse!“ antwortet Can. Meine Harmonie ist hin. Zum zweiten Mal. Gülcan ist wieder am Start.
- „Hä? Ich habe Witz gar nicht verstanden! Wie 40 Jahre? Sie sind doch nur so 30!“ Ja, siehste! Hättest du mal aufgepasst!

Wir schaffen es tatsächlich, den Text zu Ende zu lesen.
„Jetzt schreibt jeder diese Überschrift ins Heft und unterstreicht sie bunt!“
- „Wieso sind Sie so farbenfroh? Bleistift reicht doch!“
Dejan ist wieder am... Ich kann irgendwie nicht beschreiben, was er macht. Er liegt halb in seinem Stuhl und demoliert seinen schönen roten Radiergummi. Gleichzeitig singt er etwas.
„Dejan, wo ist deine Überschrift?“
- „Welche Überschrift?“
Harmonie ist einfach keine Lösung.

Kommentare:

  1. suuuuuuuuuuuuuuuuper!!! Bravo !!!

    AntwortenLöschen
  2. Wie alt sind Sie eigentlich, Mrs. Johnson? Vor 40 Jahren zur Schule gegangen? Schulbesuch war harmonisch?

    AntwortenLöschen
  3. Davon abgesehen, dass ich die Redewendung "Wieso sind Sie so?" total liebe, wahrscheinlich, weil sie unsere Schüler nicht gebrauchen, habe ich mich beim Lesen wirklich amüsiert.
    Ich hoffe Sie haben zumindest heute ein wenig Harmonie bekommen.

    AntwortenLöschen
  4. Können wir für einen Tag die Schüler tauschen? Bei längerer Abwesenheit würde ich meine wahrscheinlich doch vermissen.

    AntwortenLöschen