Freitag, 16. März 2012

Alles dufte


Die Freude ist überall. Es gilt nur, sie zu entdecken.”
Konfuzius

Heute war alles dufte. Wetter dufte. Schüler dufte. Freitag dufte. Na gut, die 10ten haben wieder bisschen genervt. Sie wollen eine Spielstunde, sofort! Wenn es geht, auch zwei. Ging nicht. Die haben einfach keine Lust mehr, müssen nur noch 3 Monate zu Schule gehen, wollen nur noch ihre Prüfungen machen und anschließend verschwinden. Kann man irgendwie verstehen.

Ansonsten kann ich mich wirklich nicht beschweren. Keine Prügelei, keine großartigen Unterrichtsstörungen, (meistens) nette Unterrichtsgespräche- eben alles dufte. In Berufskunde ging es diesmal um Bedürfnisse. Ich habe viel gelernt. Iphone ist heutzutage kein Luxus mehr. Dafür gehört aber eine Edelhure eindeutig zu Luxusbedürfnissen, wenn Sex zu den Grundbedürfnissen zählt. Jemand ist nur wichtig, wenn er einen fetten Benz fährt. Ansonsten zählt gar nichts im Leben. Auf dem Polenmarkt kann man zahlreiche Bedürfnisse befriedigen. Nur empfehlenswert und auch nicht sonderlich weit. Dass man sich die Hälfte der Stunde über das Wort ‚befriedigen’ kaputt gelacht hat, muss ich wohl nicht erwähnen.
Wenn man das Bedürfnis ‚Ruhe’ befriedigen möchte, dann macht man Praktikum bei Ebay.
- „Den ganzen Tag zu Hause chillen und nur bisschen online gehen, alles kontrollieren.“
„Auch Ebay hat Büroräume, nicht wenige!“
- „Eeeeecht? Ohne Sinn!“

Der arme Can lief heute zwei Stunden lang mit einem Zettel auf dem Rücken mit der Aufschrift ‚Kick mich’. - „Was los? Wenn es sein Bedürfnis ist, kann ich Zettel nicht abmachen!“ Zum Glück ist es nicht ausgeartet. Deswegen- auch hier alles dufte.
Als ich dann verlangte, man soll eine Aufgabe innerhalb von 10 Minuten lösen, hieß es: 
- „Aller, Mrs. Johnson! Sind wir Menschen oder Maschinen? Ganze Lebensgeschichte aufschreiben oder was??“
„Keine Lebensgeschichte, nur 5 Sätze! Außerdem sollt ihr zu zweit arbeiten, das erleichtert doch die Arbeit.“ Nicht meinen Schüler, aber egal. Die unterhalten sich erstmal über alle möglichen Fußballspiele der letzten Tage, neueste PS3-Spiele, Saleangebote und streiten sich dann, wer die richtige Antwort hat und wer von den beiden diese aufschreiben soll.
- „Ja klar, wir helfen gegeneinander. Aber trotzdem krass lange Aufgabe. Freitag undso?!“
„Freitag vormittag wird noch gearbeitet, welche Bedürfnisse ihr danach befriedigt, ist euch überlassen.“ Beschweren ist immer an der Tagesordnung, verändert dennoch die Duftestimmung nicht.
- „Ja! Wir haben auch Bedürfnisse: chillen, zocken, undso. Die beachten Sie gar nicht! Dürfen wir Handy rausholen?“
„Natürlich nicht!“
- „Übertrieben unfair...“

Ich habe jetzt nur noch ein Bedürfnis: Wochenende genießen!! Ausschlafen ist immer dufte. Cheers, bis demnächst.

Kommentare: