Montag, 4. November 2013

P

"Erfolg hat drei Buchstaben: TUN!"
J.W. Goethe

MSA, was war das nochmal? Können wir nicht den Stoff der Grundschule wiederholen und uns dann langsam Richtung MSA vortasten? Aber ganz langsam. 

Es klingelt. Ich stehe vor der Hälfte der Klasse. Und frage mich, wo die anderen bleiben. Schließlich wollen wir uns heute den ganzen Tag Mathe und Deutsch widmen- Vorbereitung für den MSA. Superwichtig. Fünf nach rennt Nafisa rein, schmeißt ihre Jacke neben den Tisch und sich selbst auf den Stuhl. Der Stuhl schwankt ein wenig, bleibt aber stehen. Und Nafisa bleibt sitzen. 
Sie wischt sich den Schweiß von der Stirn. "Aaaaler, was ne Hitze!"
"Hitze? Mir war heute richtig kalt, als ich zum Auto lief!"
"Sie müssen S-Bahn fahren, Frau Feynberg! Da war voll die krasse warme Heizung. Vielleicht ist ihre Heizung in Auto kaputt? Müssen Sie ihr Ferrari Werkstatt bringen."
"Ferrari wäre schön.. Ich lief zum Auto, als mir kalt war. Und stell dir vor, da hatte ich keine Heizung um mich rum. Im Auto war es dann warm."
"Ah so.. ja egal. Lassen Sie Deutsch machen. Ich muss MSA schaffen!"

"Gute Idee. Nehmt alle eure Deutschhefter raus."
Ich muss jeden Einzelnen dazu auffordern. Von alleine geht da gar nichts.
"Timm, wo ist dein Hefter?"
"Hier, ich hab doch! Immer ich..."
"Alles klar, schon mal gut. Und wo ist das Arbeitsblatt von letzter Woche?"
Timm fängt an, in seinem Ordner zu blättern.
"Warte mal... ähm.. warten Sie mal..."

Plötzlich sehe ich ein Blatt mit Dreiecken in Timms Ordner. "Timm, was macht denn ein Mathe-Arbeitsblatt in deinem Deutschordner? Ich halte es für eine Superidee, wenn du deine Ordner mal ordnen würdest." Timm schaut mich verdattert an. "Hä? Ist das Mathe?" 
"Nein, das ist Musik. Sieht man doch."
"Hä??"
"Vergiss es, einmal Ordner ordnen bitte. Bis morgen." Timm seufzt.
"Ich schwöre, diese Kackschule. Können wir nicht Internetfach haben? Internet hat mir mehr beigebracht als Schule!"
"Bevor es ans Internet geht, müssen wir leider bisschen Deutsch machen. Fangen wir mit den Zeiten an. Wie nennt man denn die Gegenwartsform eines Verbs?" Ratlose Gesichter.
"Sagen Sie mal erste Buchstabe."
"Nein."
"Biiiitte!!"
"Na gut. P."
"Plural?"
"Pronomen?"
"1. Person Singular?"
"Präteritum?"
"Leute, bitte!! Habt ihr schon mal was von Präsens gehört??"
"Klaaaar!" sagt Abdul, rollt mit den Augen und klopft sich an die Stirn.

Präteritum und Perfekt kriegen wir dann auch hin. 
"Was kommt danach?"
Ratlose Gesichter.
Mirko springt vor Aufregung auf. "Ich weiß, ich weiß... dieses Ding.. wie heißt das? Minusquamperfekt! Nein! Plusquamperfekt, aber mit Minus kann ich es mir besser merken."

Und übrigens... mein Buch kann man ab heute kaufen! "Ich werd sowieso Rapper" geht unter die Bücher. Und da ich bisschen stolz drauf bin, freue ich mich seeehr, wenn es viele Leser findet. Cheers.

Kommentare: