Mittwoch, 26. Februar 2014

Wie ein russischer Hund

"Der größte Schauspieler der Welt ist mein Hund. Wenn er Hunger hat, tut er so, als ob er mich liebt."
Marlon Brando

Heute ist ein echt schöner Tag. Die Sonne scheint, der Frühling kommt, wärmer wird es auch langsam. Mein Tag beginnt heute erst mit der 4. Stunde. Ich bin gut gelaunt. Das Problem ist, meine Schüler sind es auch. Und denken an alles. Außer Unterricht.
Zuerst begegne ich Abdul. "Uuuh, Frau Feynberg, auch schon da? Ausgeschlafen?"
"Abdul, nur weil ich erst jetzt zur Schule komme, heißt es nicht, dass ich vorher nicht gearbeitet habe."
"Aaalleeer, Frau Feynberg, geben Sie ruhig zu. Sie haben bis gerade geschlafen? Ich sehe es an Ihren Augen."
"Aha. Und was genau siehst du in meinen Augen?"
"Die sind so gechillt. Obwohl... Sie sind immer gechillt. Ich glaube, Frauen sind eh immer gut gelaunt. Außer eine Woche im Monat."
"Abdul, du Spasst, du Elender! Wie der Frauen beleidigt. Cüüüsss, Übertreiber!" ruft Nafisa empört.

Ich schaue mich um und sehe, dass Can an der Tafel steht. In der Hand hält er Karteikärtchen. Er möchte eindeutig etwas zum Unterricht beitragen. Toll. Jemand, der doch an Unterricht denkt.
"Guten Morgen, Can. Was machst du da?"
"Ich will Gruppenarbeit machen. Weil ich war doch letztes Mal nicht da. Und Antonio hat gesagt, die konnten nur wegen mir nicht machen. Jetzt will ich aber. Ich bin ja da."
"Can, du hattest verschlafen!"
"Ja und? Ich hab doch Entschuldigung geschrieben. Hier." Er reicht mir ein zusammengeknülltes Blatt. 
"Can, ich werde dein Verschlafen nicht entschuldigen. Verschlafen kann man nicht entschuldigen."
"Aber ich hab doch Entschuldigung geschrieben. Soll ich noch mal schöner schreiben? ich schwör, ich kann!"
"Can! Du hast verschlafen! Du warst nicht beim Arzt, du warst nicht krank. Du! Hast! Verschlafen! Du kannst mir höchstens eine schriftliche Ausarbeitung deines Referates geben. Wenn ich nett bin, korrigiere ich die. Aber du kannst jetzt nichts präsentieren. Jetzt brauche ich die Zeit für ein anderes Thema."
"Was Sie für ein Film hier machen! Nur wegen einmal verschlafen..."
"Can, du warst alleine in der letzten Woche zweimal zu spät. Vom letzten Halbjahr rede ich gar nicht. Besitzt du keinen Wecker oder wo liegt das Problem?"

Can geht mit keinem Wort auf meine Frage ein. "Biiiitteeeee, lassen Sie mich präsentieren. Soll ich noch eine Entschuldigung schreiben?"
"Nein. Du sollst pünktlich kommen. Am besten fünf Minuten vor dem Klingeln."
"Cüüüs, fünf Minuten? Soll ich vielleicht in der Schule übernachten?? Sie haben zerissen!"
"Can, ich habe noch nie verschlafen. Ich bin jeden Tag mindestens eine halbe Stunde vor dem Unterrichtsbeginn da! Von dir verlange ich nur fünf Minuten."
"Wie Sie zerreissen! Reicht doch. Wie ein russischer Hund. Gibt's russische Hunde?"

Kommentare:

  1. Vielen Dank für die tollen unterhaltsamen Artikel. Mir würde es nicht ansatzweise gelingen, den Schülerslang so wiederzugeben. Aber bei diesen Texten kann ich die Gespräche im Kopf hören!

    AntwortenLöschen