Montag, 23. Juni 2014

"Nix."

"Wenn du Liebe hast, spielt es keine Rolle, ob du Kathedralen baust oder in der Küche Kartoffeln schälst."
Dante Alighieri


Parthena ist ein sehr aufgewecktes Mädchen, sie lacht viel. Sie gibt die ordentlichsten Aufgaben ab, gestaltet mit vielen Farben. Sie ist hilfsbereit, pünktlich, absolut zuverlässig und ein bisschen durchgeknallt. Positiv durchgeknallt. Eigentlich die perfekte Arbeitnehmerin. Nur nicht in den letzten Wochen. Da tut sich was, in Parthenas Kopf. Die Lustlosigkeit nimmt zu, die Hausaufgaben ab und Lächeln mag sie auch nicht wirklich.

Seit zwei Wochen führen wir immer dasselbe Gespräch.
"Parthi, was ist los?"
"Nix."
"Ist etwas passiert."
"Nein."
"Sicher?"
"Jaaa, wie oft wollen Sie mich das noch fragen?"

"Parthi, ich mache mir nur Sorgen um dich."
"Ja und?"
"Wenn es ein Problem gibt, dann versuche ich dir zu helfen."
"Es gibt kein Problem. Lassen Sie mich einfach."
Wie gesagt, seit zwei Wochen. Immer dasselbe und kein bisschen Erfolg. Bis heute.

Es klingelt. Alle Schüler stürmen raus. Nur Parthi nicht. 
"Na?"
"Na?" antwortet sie lustlos.
"Frau Feynberg, können Sie nicht hier bleiben? Bei uns?"
"Ich würde gerne, dass wisst ihr ja. Aber es hat leider nicht geklappt..."
"Scheiße! So eine Scheiße!" ruft sie. Und ich erkenne ihr Temperament wieder.
"Parthi..."
"Ich bin so traurig, dass Sie gehen..."

Worte können allerhand beschreiben. Aber nicht das, was ich nach diesen Worten verspürt habe.

Kommentare:

  1. schöne Geschichte,

    aber das Zitat ist doch nicht wirklich von Dante Alighieri?

    AntwortenLöschen
  2. Antworten
    1. Dante starb 1321, die Kartoffel kam Mitte des 16. Jh. über die Kanarischen Inseln nach Europa, zunächst als Zierpflanze.
      Ein kluger Satz braucht aber gar keinen Dante als Verfasser zu seiner Beglaubigung.
      Aber wichtiger als solche Korrektheiten: Vergessen Sie Parthena nicht!
      Gerade nicht, wenn Sie der Stress zu verschlingen droht.

      Löschen